Das Tier als Mitgeschöpf

Christliche Tierethik heute

Tiere sind genauso Gottes Geschöpfe wie wir Menschen. Trotzdem behandeln wir Menschen sie oft geringschätzig. Welche Stellung hatten Tiere in der Bibel? Und wie sieht eine moderne christliche Tierethik aus? In diesem Vortrag hören wir, warum uns gerade als Christinnen und Christen das Schicksal unserer tierischen Mitgeschöpfe nicht egal sein darf.

Der Vortrag eignet sich für Erwachsenenbildungsveranstaltungen oder Seniorennachmittage in Kirchgemeinden.

Dauer: rund eine Stunde

Referent: Christoph Ammann, Dr. theol., Pfarrer und Tierethiker

Kosten: keine

Für Fragen und Terminabsprachen wenden Sie sich bitte an unser Sekretariat

unter der Telefonnummer 041 610 32 31

oder per E-Mail an info@akut-ch.ch



Wen eines Thieres Qual erfreut...

Entwicklung des Tierschutzes in der Schweiz
seit dem 19. Jahrhundert

Namhaften Pfarrern des 19. Jahrhunderts war es ein Anliegen, dass dem Mitgeschöpf Tier der nötige Respekt entgegengebracht wird. Mit ihrem Einsatz haben sie die Entwicklung des Tierschutzes in der Schweiz wesentlich geprägt. Doch woher kam eigentlich die Tierschutzidee? Wie hat sich unser Tierbild im Verlaufe der Zeit verändert? Und: Welche Bedeutung hat der Einsatz der Pfarrherren für uns Menschen von heute? 

Der Vortrag gibt einen Überblick über die Entwicklung der Tierschutzidee und des gesetzlichen Tierschutzes in der Schweiz, unter Berücksichtigung des philosophischen, wissenschaftlichen und gesellschaftlichen Kontextes. 

Der Vortrag eignet sich für Erwachsenenbildungsveranstaltungen oder Seniorennachmittage in Kirchgemeinden. 

Dauer: rund eine Stunde, kostenlos
Referentin: Eveline Schneider Kayasseh, Dr. iur.
Kosten: keine

Für Fragen und Terminabsprachen wenden Sie sich bitte an unser Sekretariat  

unter der Telefonnummer 041 610 32 31 

oder per E-Mail an info@akut-ch.ch